Die Wahrheit über Content Creation

Ich sitze im Moment also in meinem Zimmer und frage mich mal wieder: “über welches Thema drehst du heute ein Video?!”. Das Ganze ist gar nicht so easy wie man es sich immer vorstellt.

Gehen wir zurück ins Jahr 2012 oder vielleicht auch 2013/2014. Der Gedanke ein Blog zu starten oder vielleicht auch ein YouTube Kanal liegt bei mir wirklich schon so lange zurück. Immer wieder hatte ich den Gedanken aber nie den Mut irgendwie das Ganze zu starten. Ich habe wirklich schon jahrelang immer wieder mit Freunden Bilder gemacht und wenn ich das mal so sagen kann auch nicht gerade Bilder mit einer schlechten Qualität. Wir haben uns dabei immer etwas gedacht beziehungsweise hatten den Ansporn einfach schöne Bilder von uns zu haben.

Heute, 2017, sitze ich also nun vor meinem Laptop und mache genau das. Ich habe schon seit letztem Jahr einen Blog und auch einen YouTube Kanal. Allerdings ist das “Influencer-da-sein” nicht so einfach wie viele Leute es sich wahrscheinlich vorstellen. Es ist nicht mal kurz ein Video gedreht oder ein Blogpost geschrieben. All diese Dinge, die man vielleicht innerhalb von 5 – 10 Minuten anschaut benötigen Zeit. Viel Zeit um genau zu sein.

Aktuell ist aber die Zeit nicht mein “Problem”. Viel mehr ist für mich die Frage: welchen Content willst du herstellen? Ich meine ich könnte noch das 100. Video über meine Morgen-Routine machen und dann im nachhinein ein Video erstellen, dass wahrscheinlich allem gleicht aber nicht meiner eigentlichen Morgen-Routine.

Ich sitze gerade also da und frage mich: was interessiert mich? Worüber möchte ich reden? Was macht mir Spaß?

Eine Sache die mir sicherlich viel Freude bereitet ist das Reisen. Diese Bilder wurden im April in Notting Hill, London aufgenommen. Es gibt wahrscheinlich kaum eine perfektere Kulisse für Blogger als Notting Hill. Die pastellfarbenen Häuser sind einfach ein Traum.

«WHAT I WORE»
Top – Ellesse
Jacket – Diesel (Vintage)
Jeans – Primark
Earrings – Topshop
Tights – Primark
Shoes – Adidas NMD

Content creation. It’s a topic many people have spoken about in the past. I think a lot of people underestimate the time and creativity you have to put into it.

Recently I have been asking myself: what kind of content do you want to create? Would you read your own content?

To be very honest with you I kind of feel like theres a lack of creativity inside of me. I don’t want to film another morning routine, which doesn’t look like my actual (real) morning routine.

A few years ago all I dreamt about was starting a blog and a youtube channel. Now that I have those things it’s quite hard to keep up with it. I think a lot of people look at blogs and youtube channels and think it’s easy. But it’s not.

In some kind of way you’re an artist, creative director, writer, … you’re basically everything. This platform is you. Everything that has ever published on this blog was by me.

I am currently questioning myself: what am I interested in? What do I want to talk about? What makes me happy?

Follow:
Share:

6 Comments

  1. June 8, 2017 / 12:03 am

    Notting Hill ist wirklich THE SPOT um Blogbilder zu machen, gute Wahl. 😉 Super entspannter und cooler Look. Besonders die High Waist macht echt was her! Du hast eine tolle Ausstrahlung. Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust. 🙂 LG Theresa

    • June 8, 2017 / 8:47 pm

      Danke dir Theresa 🙂

  2. June 8, 2017 / 5:34 am

    Liebe Lilli,

    das ist ein echt schönes Outfit. Ich liebe die ellesse Sachen selber sehr.
    Das Shirt steht dir echt gut.

    Liebe Grüße

    Elina von http://bareminds.de

    • June 8, 2017 / 8:47 pm

      Dankeeee :))!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *